Blogbeitrag zum vernetzten Wissen in unserer Wirtschaft von Erika Graml

27. Februar 2020

Es muss eine Koordinationsstelle geschaffen werden, um Forschung und Technik zu verbinden. Dies ist wichtig für den Ausbau unserer Arbeitsplätze vor Ort und für den Erhalt dieser in der Zukunft.
Des Weiteren besteht die Herausforderung darin, eine Energieversorgung für die industriellen und öffentliche Bereiche gewährleisten zu können.

Hierfür ist das Technologiezentrum Energie in Ruhstorf eine hervorragende Möglichkeit. Um dies umzusetzen ist die Unterstützung des Landkreises dringend nötig. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sind Fördermittel für das Technologiezentrum Energie in Ruhstorf vorhanden. Zudem sollte die Ausarbeitung eines „Energie-Technik“ – Planes für die Zukunft endlich beginnen!

Bei unserem Treffen im Markt Ruhstorf a.d.Rott mit unserem parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Florian Pronold MdB, wurde nochmal festgestellt: „Wir sind bereit“.

Die Vertretungen der lokalen Industrie-Firmen aus Ruhstorf wiesen ebenfalls darauf hin, dass zwischen ihnen bereits ein reger Informationsaustausch stattfindet.

Unsere Forderung: Bei dieser enorm wichtigen Koordinationsstelle, vor Ort in Ruhstorf, muss der Landkreis Passau mitwirken!

Arbeitsplätze schaffen-erhalten-modernisieren!

Erika Graml, SPD-Ortsvorsitzende und Markträtin in Ruhstorf

Teilen